Die Geschichte vom Heiratsantrag

Das Wort Verlobung kommt von dem Wort „geloben“ und bedeutet so viel wie „Eheversprechen“. Vor jeder Hochzeit steht eine Verlobung, die Einigung einander heiraten zu wollen, denn ohne diese Einigung gibt es zumindest in Deutschland keine EheschlieĂźung mehr. Heute ist es kaum mehr vorstellbar doch frĂĽher war es ĂĽblich, dass der Vater der Auserwählten ĂĽber die Zukunft seiner Tochter entschied. Damals hat der Mann beim Vater der Braut um die Hand der Tochter angehalten und die Familien haben die Mitgift der Braut ausgehandelt. Mit der Zeit haben sich glĂĽcklicherweise die „Liebeshochzeiten“ durchgesetzt und die Gesellschaft sich entwickelt. Wie schön, das wir Frauen in der Zeit leben, in der wir selbst entscheiden, mit wem wir unser Leben verbringen möchten. Ein Hoch auf die Emanzipation der Frau! Dieser Artikel beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Thema „Heiratsantrag“.

Fragen rund um den Verlobungsring

Ihr wollt der wichtigsten Person in eurem Leben den Ring an den Finger stecken aber wisst die Ringgröße nicht? Um die Ringgröße des Partners zu ermitteln gibt es das RingmaĂź, dass man ĂĽber den Ringfinger ziehen kann. Es zeigt dann an, welche Ringgröße der Finger hat. So könnt ihr den perfekt passenden Ring fĂĽr euren Schatz ermitteln und kaufen. Doch welche Art Ring ist nun der Richtige? Um das herauszufinden, könnt ihr entweder zusammen an Schaufenstern vorbei laufen und genau beobachten, was kommentiert und angeschaut wird oder ihr hört euch mal im Freundeskreis um. Eine klassische beliebte Art von Verlobungsring sind silberne Solitärringe mit einem Diamanten. Juweliere helfen auch bei der Auswahl des richtigen Ringes weiter. Meistens bekommt man in dem gewählten Budget noch einen Ring beim Juwelier. Und dann kann man endlich die Fragen aller Fragen stellen. 

Wie ist der Ablauf einer Verlobung?

Diese Frage geht wohl vielen Männern und auch manchen Frauen durch den Kopf! So unterschiedlich Hochzeiten sind, so unterschiedlich sind auch die Ideen fĂĽr den Hochzeitsantrag. Ich kenne ein Paar, dass sich auf einem Spaziergang gegenseitig gefragt hat, ob sie einander heiraten möchten. Ich habe auch schon von Heiratsanträgen gehört, die im Kino statt fanden oder wo per Tanzeinlage die Liebe gezeigt wurde. Der krönende Abschluss macht dann der Antrag selbst, der meistens ganz schnell geht. Der Fragesteller fragt eine der wichtigsten Fragen: “ Willst du mich heiraten?“. In den meisten Fällen hält der Fragesteller dabei auch schon den Verlobungsring bereit. Wenn die Frage mit „Ja“ beantwortet wird, darf der Ring am Ringfinger der linken Hand angesteckt werden. Im Anschluss darf die Verlobung bekannt gegeben werden, denn dann seid ihr offiziell verlobt. Damit ein Antrag zu einem besonderen Moment wird, muss man sich jedoch ein wenig kreativ anstrengen und sich fragen, was man seinem Partner eigentlich sagen möchte und warum man genau diesen Menschen heiraten möchte. Heutzutage geht der- oder diejenige auf die Knie, der die Frage der Fragen stellt und die Antwort erwartet. NatĂĽrlich kann heutzutage auch die Frau dem Mann einen Heiratsantrag machen und die Tradition eigenbestimmt aufbrechen. Ihr merkt also: Es gibt keine Anleitung fĂĽr den perfekten Heiratsantrag – da es einfach Typsache ist, aber wenn es die gäbe, wäre es ja auch langweilig. Wo bleibt denn da das Lampenfieber und die Vorfreude?

Das wichtigste bei einem Antrag ist, dass ihr euch sicher seid. Dass ihr sowohl mit Herz als auch mit Kopf diesen Menschen heiraten und an eurer Seite haben möchtet, so lange ihr lebt. Wenn ihr eine so starke Liebe empfindet, dass ihr euch keine Sekunde mehr unsicher seid – dann darf ich gratulieren! Denn dann seid ihr vermutlich soweit, euch zu verloben und den nächsten Schritt zu gehen, um euren Bund zu festigen.

Die Bedeutung der Verlobung

Traditionell geht der Mann bei einem Heiratsantrag vor der Partnerin auf die Knie und fragt sie einen heiraten möchte. Mit dem Kniefall zeigt er, dass die Frau entscheidet, ob diese Hochzeit zustande kommt oder nicht. Auch suggeriert es, dass der Mann alles für diese Frau tun würde – sogar vor ihr auf die Knie gehen. Normalerweise geht man heute vor niemandem mehr auf die Knie. Früher war es jedoch üblich vor allem vor mächtigen Menschen auf die Knie zu gehen oder eben vor Gott. Der Kniefall gibt der Frau daher symbolisch die Macht. Wenn die Partnerin zustimmt, dann kann man gegenseitig die Verlobungsringe anstecken, die allen anderen Menschen zeigen, dass ihr nun verlobt seid. Früher haben viele Paare die Verlobung mit einer Verlobungsfeier zu feiern, heute feiert man das Verlöbnis nur noch selten, da sie das Budget für den Polterabend und die Hochzeit reduziert.

Der Leap day

In Großbrittanien ist dies sogar schon normal, denn dort gibt es den Leap day – ein Tag (der 29. Februar) an dem die Frauen jedes Schaltjahr vor ihren auserwählten Männern auf die Knie gehen. Seit 1288 darf die britannische Frau an diesem Tag einem Mann einen Heiratsantrag machen. So sind Frauen damals der Zwangsheirat entgangen und konnten selbstbestimmt ihren Partner wählen. Wenn der Mann den Antrag ablehnte gab es sogar eine Strafe von bis zu einem Pfund, die er zahlen musste.

Wusstet ihr dass es erst seit dem 01. Oktober 2017 erlaubt ist eine gleichgeschlechtliche Ehe einzugehen? Meines Erachtens ist das reichlich spät und längst überfällig gewesen. Somit freut es mich umso mehr, dass nun auch immer mehr Männer ihrem Liebsten und Frauen ihrer Liebsten einen Antrag machen und den Schritt in das Eheleben machen.

Rechtliche Aspekte einer Verlobung

Bevor man sich verlobt, sollte man einen Blick auf die rechtlich bindenden Aspekte einer Verlobung werfen:

  • beide Partner mĂĽssen zwar nicht volljährig, aber mindestens 16 Jahre alt sein
  • durch eine Verlobung haben die Partner vor Gericht ein Zeugnisverweigerungsrecht
  • wird eine Verlobung aufgelöst, kann laut § 1298 BGB die Ersatzpflicht bei RĂĽcktritt zu tragen kommen, auĂźer die Auflösung erfolge aus einem wichtigen Grund
  • man sollte sich demnach nur verloben, wenn man sich mit dem Partner sicher ist

Wann genau beginnt man die Hochzeit zu planen?

Manche Paare heiraten im Jahr nach der Verlobung, andere sind mehrere Jahre verlobt nachdem sie heiraten. Da sind den Verlobten keine Grenzen gesetzt. Ich empfehle etwa ein Jahr vor der geplanten Hochzeit damit zu beginnen zu planen. Alles beginnt mit der Suche nach der Hochzeitslocation und der Anmeldung der Trauung im Standesamt. Unter diesem Artikel findet ihr eine Schritt fĂĽr Schritt Anleitung zur Planung eurer Hochzeit.


Weitere Inspiration ❤