Manche von uns ergreift plötzlich die Liebe und alsbald kommt die Frage: Wie schnell kann man in Deutschland eigentlich heiraten, wenn man es eilig hat und sich endlich den Bund der Ehe binden möchte. Ich habe mich für euch mal mit der Frage beschäftigt.
Wenn es rein um eine standesamtliche Hochzeit ohne Gästen geht, dann muss man in der Regel bei den Standesämtern mit einer Wartezeit zwischen drei und sechs Monaten rechnen, es sei denn man lässt sich darauf ein, sich an einem der eher unliebsamen Termine, wie einem Montag um 8 Uhr trauen zu lassen. Dann kann es sein, dass je nach Stadt und Jahreszeit auch kurzfristigere Termine buchbar sind.

Plant man jedoch eine Hochzeit mit Gästen, Essen, Trinken, einer schönen Location und womöglich noch Dienstleistern, so sollte man wesentlich mehr Zeit einplanen, da man nicht nur damit rechnen muss, das die Gäste frühzeitig ihre Termine planen, sondern womöglich die Locations und Dienstleister allesamt ausgebucht sind. Hochzeiten und große Feste werden mit mindestens einem Jahr bis zu zwei Jahre im voraus geplant und bei Location und Dienstleistern gebucht. Man kann natürlich immer auch kurzfristiger anfragen und manchmal hat man Glück.

Die Frage wie schnell man also heiraten kann, hängt immer von den eigenen Ansprüchen und Wünschen ab. Ich denke eine Feier mit bis zu 30 Gästen kann man noch selbst planen und koordinieren. Ab einer höheren Zahl von Gästen, kann man auch durchaus überlegen es in professionelle Hände zu geben.
Grundsätzlich würde ich niemandem, dem die Hochzeit am Herzen liegt und der mit vielen Gästen feiern möchte, empfehlen kurzfristig zu heiraten, denn das bedeutet: viel Stress, viele Absagen und dem zu Folge Frust. Und den möchte man bei seiner eigenen Hochzeit auf keinen Fall haben.
Lieber plant man ein wenig nach seinen eigenen WĂĽnschen und bewahrt sich ein wenig Vorfreude, denn davon wird man mit Sicherheit sehr viel haben!

_HUS4820
bannerside

Weitere Inspiration ❤